COVID-19 Schutzkonzept


 

Schutzkonzept ab 19. Oktober 2020 der Fahrschule «DiniFahrschuel.ch GmbH» unter COVID-19

 

Liebe Fahrschülerinnen und Liebe Fahrschüler

Ab dem 19. Oktober 2020 gelten für unsere Fahrschule DiniFahrschuel.ch neue Massnahmen bezüglich unserem Schutzkonzept COVID-19.

 

Hygiene

Das Händeschütteln vor und nach der Fahrstunde und dem Gruppenunterricht ist zu vermeiden.

Für die Fahrschüler/innen und Fahrlehrer/innen gilt sich die Hände vor der Fahrstunde und vor dem Gruppenunterricht (Verkehrskundeunterricht, Theorieunterricht, Nothilfekurs etc.) gründlich zu waschen und oder man kann auch die Hände mittels Desinfektionsmittel behandeln. DiniFahrschuel.ch stellt diese Möglichkeit ihren Kunden in der Lokalität sowie im Fahrschulauto (Desinfektionsmittel) zur Verfügung.

 

Distanzregel 1.5 Meter

Wenn immer möglich wird der Mindestabstand von 1.5 Metern untereinander eingehalten. Kann dies nicht gewährleistet werden, muss die Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein.

Aufgrund der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, TelefonNr.) in unseren Kursen und das Eintragen der Fahrstunden im Kalender mit Namen und den vorhanden Kontaktdaten, kann dies jederzeit nach gewiesen werden.

Dies ermöglicht uns wieder, dass wir die Teilnehmerzahl für die Kurse auf 12 TN erhöhen können. Während den Fahrstunden können auch weitere Fahrschüler/innen hinten im Fahrzeug mitgenommen werden.

 

Maskenpflicht

In den öffentlich zugänglichen Räumen der Fahrschule "DiniFahrschuel.ch" gilt eine Maskenpflicht. Während den Kursen (Nothilfekurs, Theoriekurs und Verkehrskundeunterricht) müssen die Masken getragen werden. Die Maskenpflicht gilt nicht für Personengruppen, die gemäss Art. 3b. Abs. 2.  von der Pflicht ausgenomme sind.

 

 

Krankheitssymptome

Bei Krankheit oder Grippe-Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, plötzlich Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns darf an keiner Fahrstunde oder einem Gruppenunterricht teilgenommen resp. erteilt werden.